Waidmannsfeld: 1 geförderte Wohnung

Daheim in der Natur

In der Weidengasse ist 1 Wohnung im 1. Obergeschoß frei.

Ein Ort, der von ländlichen Strukturen geprägt ist. Die Gemeinde besticht durch hohe Lebensqualität inmitten unberührter Natur.

Adresse

Weidengasse 12
2763 Waidmannsfeld

KONTAKT

Vereinbaren Sie gleich einen Besichtigungstermin.

Mag. Werner Ranz & Rita Wack:
Tel. 02236 46 301

ENERGIEAUSWEIS

  • CO2 SK: A+
  • PEB: A+
  • HWB: D
  • fGGG: E

Hier finden Sie den Energieausweis zum Download.

WICHTIGE HINWEISE

Alle wichtigen Hinweisen zu den Angaben in den Verkaufsunterlagen finden Sie hier.

null

Alle Pläne zu Daheim in der Natur:

Sehen Sie sich den Wohnugsplan zu  Daheim in der Natur an und vereinbaren Sie sich gleich einen Besichtigungstermin!

TOPZimmerFlächeEtageVertragstyp
TOP 10145,22 m²1. ObergeschossMiete (mit Kaufoption)Details
null

Die wichtigsten Merkmale zu Daheim in der Natur:

Kleine Gartenflächen, Terrassen und Balkone sowie lichtdurchflutete Räume zeichnen das gesamte Projekt aus.

Die freie Wohnung überzeugt durch ein gelungenes Raumkonzept – der Balkon schafft zusätzlichen Freiraum.

 

 

Das Wichtigste auf einen Blick

Vom Land NÖ geförderte 1 – Zimmer – Wohnung im 1.OG mit Lift:

• Miete mit Kaufoption, Mietzuschuss möglich
• 45,22 m² Wohnfläche und 9,20 m² Balkon südseitig
• Laminatboden mit Fußbodenheizung
• Stellplatz Nr. 10 im Freien
• Einlagerungsraum Nr. 10

Bau- und Ausstattungsbeschreibung Stand 2015

Allgemeine Ausstattungsinfos für das Objekt

GEBÄUDEANORDNUNG:
Das Projekt sieht 1 Wohnhaus mit insgesamt 14 Wohneinheiten und PKW-Abstellplätzen im Freien vor.
ALLGEMEIN:
Heizung, Warmwasser, Lüftung: Die Energieversorgung zur Raumheizung und der Warmwasserbereitung erfolgt mit Wärmepumpenzentral im Keller der WHA. Sämtliche Räume sind mit Fußbodenheizung ausgestattet. Kontrollierte Wohnraumlüftung mit dezentralem Lüftungsgerät in jeder Wohnung.Terrassen-, Loggien- und Balkontrennwände: Formrohrkonstruktion feuerverzinkt, Füllung mit Mehrschicht-Platten.
Schließanlage, Brieffachanlage: Das gesamte Haus erhält eine Zentralsperranlage, d. h. mit dem Wohnungsschlüssel
sind die Wohnungseingangstüre, Kellerabteil, das Brieffach und die Allgemeinräume zu sperren. Brieffach im Bereich des
Hauseinganges.

Informationen zur Wohnungsausstattung

WOHNUNGSAUSSTATTUNG: HLS Installation: Fußbodenheizung mit einem zentralen Raumtemperaturregler. Sanitärausstattung: WC-Schale wandhängend Keramik weiß. Klosettsitz mit Deckel weiß.
Waschtisch gerundet Keramik weiß. Einhandwaschtischarmatur verchromt. Einhandmischer mit Brausegarnitur.
Waschmaschinenanschluss mit verchromter Anschlussplatte. Kalt-Warmwasseranschluss mit Abflussanschluss und Eckventil als Geschirrspüleranschluss in jeder Küche.
Elektroinstallation: Die Wohnhausanlage wird mit einer TV-Satellitenempfangsanlage (ohne den erforderlichen Receiver) ausgestattet. Das komplette Ausstattungsprogramm der E-Installationen ist den Verkaufsplänen zu entnehmen. (Ausführung gemäß bei der Abteilung Wohnungsverkauf aufliegenden Ausführungsmustern). Das Ausstattungsprogramm der Wohneinheiten enthält keine Beleuchtungskörper. Fenster: Kunststofffenster und –türelemente. Kunststofffenster Innen Weiß, Außen Farbe nach Wahl des Architekten, kommen überall zur Ausführung. Einhand- Dreh-
bzw.Drehkipp- Kippbeschlag.
Verglasung: Dort wo behördliche vorgeschrieben, wird ein Sicherheitsisolierglas verwendet.
Fensterbänke: Fensterbänke außen: Aluminium natur eloxiert oder
pulverbeschichtet Farbe nach Wahl des Architekten. Fensterbänke innen: Werzalith oder glw. weiß beschichtet.
Sonnenschutz.
Bodenbelag: Bodenbelag aus Feinsteinzeug (Format ca. 30 x 30 cm).Farbe hellbeige.Verfugung: grau. Im WC ist ein Fliesensockel ist vorgesehen. Bei der Abgrenzung an andere Bodenbeläge werden Trennschienen eingebaut.(gemäß bei der Abteilung Wohnungsverkauf aufliegenden Ausführungsmuster).
Wandbelag Bad: Wandbelag aus keramischen Fliesen (Format ca. 20 x 20 cm). Farbe: weiß. Verfugung: weiß. Verfliesungshöhe: bis ca. Türzargenoberkante. (gemäß bei der Abteilung Wohnungsverkauf aufliegenden Ausführungsmuster). Vorraum, Flur und Küche: Bodenbelag: Je nach Lage Variante Feinsteinzeug oder Laminat, wie im Verkaufsplan dargestellt. Variante: Bodenbelag aus Feinsteinzeug (Format ca.30 x 30 cm). Farbe hellbeige.Verfugung: grau. Ein Fliesensockel ist vorgesehen. Variante:Laminat Ahorn inkl. Sockelleisten mit in dem Belag angepasster Ausführung. (gemäß bei der Abteilung Wohnungsverkauf aufliegenden Ausführungsmuster). Bei der Abgrenzung an andere Bodenbeläge werden Trennschienen eingebaut. Wohnküchen, Schlaf- und Kinderzimmer:Bodenbelag: Laminat Ahorn inkl. Sockelleisten mit in dem Belag angepasster Ausführung. (gemäß bei der Abteilung Wohnungsverkauf aufliegenden Ausführungsmuster). Terrassen: Bodenbelag: Einkornbetonplatten ca. 40/40 gefast – grau
im Kiesbett verlegt. Wohnungseingangstüren: Ausführung: Türblatt glatt. Schutz gegen Aushebeln durch integrierte Bandsicherungsbolzen. Versetzt in Blockzarge, mit 3- seitig umlaufender Lippendichtung. Beschichtet Farbe Innen weiß. Außen Farbe nach Wahl des Architekten.
Riegelfallschloss: Zylinder für Zentralschließanlage mit 5 Schlüsseln. Feinbeschlag: Türdrücker innen und Knopf außen, Farbe Silber. Innentüren: Türblätter: ca. 40 mm stark, einfacher Falz.
Ausführung: Oberfläche weiß beschichtet. Versetzt in Stahl-Umfassungszargen, mit 3- seitig umlaufender
Lippendichtung, beschichtet Farbe Weiß. Türdrücker: Türdrückergarnitur Farbe Silber.
Schloss: Einstemmschloss inkl. Schlüssel (Schloss mit Buntbartschlüssel). Im WC: WC-Beschlag statt
Schlüssel. Türe Vorraum oder Flur zu Wohnküche mit Glaslichte in Klarglas.
Wand und Deckenflächen in den Wohnungen allgemein: Wände: Dispersionsanstrich, emissions- und
lösungsmittelfrei, Farbe weiß. Decken: Decken werden entgratet und gespachtelt und mit einem Dispersionsanstrich, emissions- und lösungsmittelfrei, Farbe weiß. Stahl- und Blechanstriche – Türzargen:
Farbe im Wohnungsverband weiß, Wohnungseingangstür Farbe nach Wahl des Architekten.
Notkamin: Jede Wohneinheit erhält einen Notkamin mit Putztür im Wohnungsverband und Rauchrohranschluss oberhalb von ca. 1,80m Höhe ab Fußbodenoberkante.
Die Notkamine sind ausschließlich zur Wärmeerzeugung im Notfall mit entsprechender Rücksicht auf
ausreichende Zuluft (regelmäßige Lüftung durch den Wohnungsnutzer) vorgesehen